Just for Funk!

Hach, wie lange ist es schon wieder her – im Nachhinein fühlen sich ein paar Monate seit dem Release meiner ersten EP fast an wie Urzeiten, die sich mittlerweile über den Erdball geschoben haben. Selten gab es eine aufregendere Zeit, und nach solch einem Meer an Arbeit und Erfahrungen hatte ich längst neue Pläne, aber einen kurzen Moment des Stutzens – oh, schon vorbei.

Mittlerweile war ich nicht müde, noch ein paar Konzerte in Sachsen, Berlin und Prag zu spielen, und habe mich mit und für November Me und zwei Remixe in die Winterhütte verbannt, um kreativ zu sein (mehr dazu sehr bald).

Jetzt zirpen schon wieder langsam hörbar die Grillen am Straßenrand, und der Frühling bricht sich unweigerlich durch. Der beste Zeitpunkt, um seiner Lebensfreude zur Artikulation zu verhelfen, und für mich die Gelegenheit, endlich einmal wieder meine musikkonservierten Schätze auszugraben und einen Abend voller Funk und Soul – und womöglich auch Brothers zu feiern.

Am Ostersonntag, 21.4., laden die Wildenbruch-Bar und ich zur ersten Ausgabe von jυѕт ғor ғυnĸ! ein, einer Nacht sprühend vor Grooves und Beats, in einer Mischung aus Breakbeat mit Funk, Soul, Jazz, Indierock und Hip Hop. Ich werde sowohl Klassiker aus der Ära des Big Beats bis hin zu glänzend poliertem Ghetto Funk auflegen.

Los geht es um 22 Uhr, der Eintritt kostet nur einen DJ-Euro beim Kauf des ersten Getränks.

Facebook-Event